Höhenretter-Schulung -Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen (SRHT) Industrie und Gewerbe (Team-basierte Schulung)

Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen
Immer mehr Arbeitsplätze liegen in absturzgefährdeten Bereichen. Absturz ist die Hauptunfallursache für schwere Verletzungen. Die Zugangsverfahren zu exponierten Stellen sind ausgereifter und aufwendiger geworden. Damit sind auch die Anforderungen an Seilzugangstechniker bei der Durchführung von Rettungen erheblich gestiegen.
Wir möchten gerne auf den hohen Qualitätstandarts der Dachverbände wie FISAT oder IRATA aufbauen und Sie und Ihre Mitarbeiter noch weiter qualifizieren. Rettungs-Szenarien im Team zu meistern, schwierigste Stellen zu erreichen und dort verletzte oder in Not geratene Personen und Kollegen z.B. mit einer Trage zu retten und den Rettungskräften zuzuführen, in komplexen Systemen und Strukturen den Überblick zu behalten und besonnen zu agieren – das sind einige der Ziele dieser neuartigen Schulung.

Nach dieser Schulung sollen Sie fähig sein, Spezielle Rettungen aus Höhen und Tiefen im Team zu meistern!

Für wen ist diese Schulung?
Diese Schulung „Höhenrettungslehrgang Industrie und Gewerbe (Team-basierte-Schulung)“ ist speziell für professionelle Industriekletterer und Seilzugangstechniker konzipiert. Wir schulen Sie oder Ihre Mitarbeiter auf der Grundlage der entsprechenden aktuellen gesetzlichen Regelungen (z.B.: TRBS 2121-3) und in Anlehnung an Grundlagen aus der AGBF. Zum Schulungsinhalt gehört das sichere und schwierigen Situationen angepasste Retten aus Höhen und Tiefen (Baukran, Kraftwerk, Funkmast, Grube, Schacht etc.).

Unsere Kursteilnehmer lernen und trainieren gemeinsam intensiv, die enormen technischen, organisatorischen und konditionellen Herausforderungen von Rettungs-Lagen im Team zu bewältigen. Hervorragende Leistungserfolge erzielen Sie bei uns effektiv und effizient! Der „Höhenrettungslehrgang Industrie und Gewerbe“ wird nach einer Woche mit einer theoretischen und praktischen Prüfung abgeschlossen. Bei erfolgreichem beenden der Ausbildung wird die Leistung mit einem Zertifikat bestätigt.

Themenübersicht:

  • Welche gesetzlichen Vorschriften und Regeln sind zu beachten?
  • Was sind Halte-, Auffang- und Rettungssysteme?
  • Wie überprüft man den ordnungsgemäßen Zustand und die Funktion der PSAgA?
  • Instandhaltung / Reinigung / Aufbewahrung der PSAgA
  • Sturzphysik (Fangstoß und Sturzfaktor
  • Was ist bei der Einsatzplanung / Notfallrettungsplanzu beachten?
  • Erweiterte Erste Hilfe im Kontext PSAgA
  • Anschlagpunkte / Fixpunkte / Umlenkpunkte
  • Materialauswahl
  • Knotenkunde
  • Hilfsmittel
  • Rettung von Hilflosen Personen (HiLoPe) aus unterschiedlichen Situationen mit oder ohne unterschiedlichen Seileinbauten

  • Ablassen nach unten
  • Zugang zur HiLoPe von unten oder oben
  • Rettung nach oben
  • Rettung über eine Kante nach oben oder unten
  • Rettungen in beengten Räumen (horizontal und vertikal)
  • Rettungen in einem Schacht (horizontal und vertikal)
  • Hilfsmittel
  • Rettungen mit der Rettungstrage:

  • Ablassen nach unten
  • Zugang zur HiLoPe von unten oder oben
  • Rettung nach oben
  • Rettung über eine Kante nach oben oder unten
  • Rettungen in beengten Räumen (horizontal und vertikal
  • Rettungen in einem Schacht (horizontal und vertikal)
  • Hilfsmittel
  • Tragenaufbau
  • Aktiv/Passiv
  • Passiv/Passiv
  • Spineboard
  • unterschiedliche Tragen
  • Immobilisierung der HiLoPe
  • Wir üben weitere und spezielle Varianten der Sicherung von Personen
  • Wir retten im Fortgeschrittenen-Modus!
  • Gemeinsam mit den Übungsteilnehmern gewichten wir die Trainingsinhalte
Dauer dieser Schulung: 
5 Tage  =  ca. 40 Unterrichtsstunden (inkl. einer Nachtübung)
Die Schulungstage können unmittelbar aufeinander folgen, oder auch mit einer Unterbrechung stattfinden. Wir können auch samstags und sonntags schulen. Somit können wir bei der Terminplanung optimal Störungen Ihres Produktionsbetriebes minimieren.
Vorraussetzungen: 

  • Seilzugangstechnische Ausbildung min. IRATA oder FISAT Level 1
  • Ersthelferkurs (2 x 8h), nicht älter als 24 Monate
  • gute körperliche Belastbarkeit und konditionelle Eignung
  • Arbeitsmedizinische Voruntersuchung G 41 (Arbeiten in absturzgefährdeten Bereichen)
  • Liegen die geforderten Unterlagen vor Kursbeginn nicht vor, ist eine Teilnahme am Kurs leider nicht möglich!!
Bescheinigungen:

  • Schulungsnachweis „Höhenretter für Industrie und Gewerbe“
  • Einträge im Sicherheitspass (wenn vorhanden)
Schulungsgebühr: 
840,- netto (zzgl. MwSt.)  pro Person
Dies ist eine „Team-basierte“ Schulung. Es müssen mindestens 3 Personen angemeldet werden. Maximal 8 Teilnehmer pro Schulung.
Bis zu 4 erfahrene Trainer werden diese Schulung durchführen.
Ausleihkosten für PSAgA und Rettungsmaterial (pro Person): 
179,- netto (zzgl. MwSt.). Hier ist es gleichgültig, ob das Material kurzfristig oder für die gesamte Schulung verliehen wird. Es werden nur vollständige Ausrüstungen und keine Einzelstücke ausgeliehen.

Wenn Sie bereits vor der Schulung eigene PSAgA anschaffen wollen, unterstützen und beraten wir Sie sehr gerne, obwohl wir selbst keinen Warenverkauf haben.
Sprechen Sie uns gerne an! Wir empfehlen Ihnen sinnvolle wie wirtschaftliche Ausrüstungslösungen und stellen für Sie Kontakt zu führenden Händlern her, damit Sie besonders günstige Einkaufs-Konditionen bekommen werden.

Wer seine eigene Ausrüstung nutzt, muss die Bescheinigung der vorgeschriebenen jährlichen PSA-Prüfung durch einen Sachkundigen für PSAgA nach BGG 906 vorlegen. Die Ausrüstung muss nach IRATA, SPRAT oder FISAT Richtlinien bestückt sein. Bergsteigerausrüstung ist nicht zulässig!

Allg. Informationen:

Folgen Sie uns: